www.blafusel.de


  Home  |   Privat  |   Impressum  |   Bücher  |   Computer  |   Misc  |   OBD  |   Forum
Aktuelle Zeit: Sonntag 27. September 2020, 07:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sonntag 28. Juni 2020, 15:46 
Offline

Registriert: Samstag 27. Juni 2020, 21:27
Beiträge: 12
Hallo miteinander.
Zuerst einmal muss ich mich für die Homepage und das Forum bedanken, da mir diese beiden Quellen das Thema OBD näher gebracht haben. Außerdem wollte ich nicht den Beitrag Problem mit AutoDia K509 wieder hochholen, obwohl er in eine ähnliche Richtung geht.

Leider bin ich erst auf die Homepage gestoßen, als es eigentlich schon zu spät war, ich hatte das genannte Interface schon erworben, da ich dachte, ich könne damit die Software VCDS-lite verwenden. Das war natürlich nicht möglich, obwohl es bei einigen scheinbar funktionierte. Mit der beworbenen Software "Carport" funktioniert das Interface ganz gut, es ist in der kostenlosen Version nur nicht zum Fehler löschen geeignet.
Auf der Suche nach anderen Programmen bin ich dann noch auf das VWtool gestoßen, mit welchem das Interface erstaunlicherweise gut klarkommt. Ich konnte das Interface dafür verwenden, wofür ich es eigentlich erworben hatte, nämlich Fehler löschen. Nachdem das dann erledigt war, habe ich weiterhin im Internet gestöbert bezüglich OBD. Dabei bin ich auf die Homepage bzw. das Forum hier gestoßen und konnte etwas über die Initialisierung mit 5 Baud lernen. Ich konnte das ganze auch mittels (altem Röhren-) Oszi gut darstellen (Interface mit Netbook [Samsung N220, Win 7 + Win 10] verbunden und frei verkabelt, kein Steuergerät dran). Im Vergleich zu Carport oder VWtool ließ sich bei VCDS-lite leider kein Signal mit 5 Baud auf der K-Line messen (es war viel flotter). Da ich nicht jedes mal zum Oszi oder ins Auto rennen wollte, wenn ich mal wieder eine OBD Software entdeckt habe, probierte ich die Initialisierung mittels einer LED anzeigen zu lassen. Das klappte ganz gut und ich konnte somit bei beiden funktionierenden Programmen ein komplettes Erlöschen (und wieder Aufleuchten) der LED feststellen. Mit VCDS hatte das leider nicht funktioniert (wusste ich ja schon von der Messung mit dem Oszi), dennoch konnte die Übertragung der Signale mittels leichtem Flakern der LED erkannt werden. Dann hatte ich gesehen, dass es die WBH-diag gibt, welche ich mit großer Hoffnung an den LED Testaufbau angeschlossen habe. Doch leider war auch hier, wie bei VCDS und anderen Programmen, nur ein leichtes Flakern der LED zu erkennen. Ein Test am Auto verlief deshalb natürlich leider ebenfalls negativ.
Gestern habe ich dann eine weitere Software entdeckt, die sich CDC 2016 (Car Diagnostic Suite 2016) nennt. Mit der Einstellung des Protokolls entweder ISO9141... oder KWP2000 (ich glaube nicht dass es auf Automatisch stand) und der Auswahl des "KL-Interface (Jeffs / VAG)" beobachtete ich ebenfalls das typische Erlöschen und wieder Leuchten der LED. Auch der Test am Fahrzeug verlief positiv (obwohl nach dem Trennen der Verbindung, das erneute Verbinden nicht sofort klappte). Ich war sehr froh, dass ich ein weiteres Tool gefunden hatte, welches ich mit dem Kabel nutzen konnte. Leider ist ein Auslesen des Fehlerspeichers nicht möglich, da beim Anklicken des Starten Buttons im Fenster Fehlerdiagnose, eine Fehlermeldung (Software) erscheint. Kann aber auch sein, dass es an Win 10 hängt.
Nun kam die Frage bei mir auf, wieso die Initialisierung mit den drei funktionierenden Programmen klappt und mit den anderen (WBH-diag 0.89, VCDS-lite, Alexanders car diagnostic software 1281) nicht. Bei allen Tests wurde immer der selbe Treiber verwendet und an zwei Fahrzeugen (zwar gleiches Modell aber unterschiedliche Motoren / Baujahre) getestet. Es heißt ja oft, dass der Treiber und der Seriell zu USB Konverter schuld seien und nicht die Diagnosesoftware selbst. Das sehe ich nicht so, da wie geschrieben, drei Programme mit diesem Kabel funktionieren.
Leider fehlt mir ein aktuelles Speicheroszi um zu sehen ob die gesendeten Bits der nicht funktionierenden Programme vielleicht dem 5 Baud Muster entsprechen, aber in der tatsächlich eingestellten Baudrate (10400) gesendet werden.

Ich habe als Test die gesendeten Daten mittels Advanced Serial Port Monitor aufgezeichnet, vielleicht kann der ein oder andere sich die Unterschied anschauen und mir (als Software und Serielle Schnittstelle) Laien den Unterschied der vier verglichenen Programme nennen. Carport lies sich leider nicht"auslesen"
das Log Fenster war leider leer.
Ist es außerdem möglich, die 5Baud Initialisierung mittels Terminaleingaben manuell zu senden?

Vielen Dank schon mal (auch fürs durchlesen :) )


Dateianhänge:
cdc2016-ascii.txt [1.75 KiB]
139-mal heruntergeladen
wbh-diag089-ascii2.txt [8.26 KiB]
118-mal heruntergeladen
vwtool-ascii.txt [18.05 KiB]
128-mal heruntergeladen
vcds-lite-ascii.txt [8.11 KiB]
135-mal heruntergeladen
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 30. Juni 2020, 08:33 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2004, 09:52
Beiträge: 2071
Das Interface wird einen Protkollchip haben, der ein Pass-Throuh-Modus kennt. Das ist somit kein KL-Interface. Am besten den Hersteller fragen. Zu Hardware und Software muß es ein Handbuch geben.

_________________

:verweis: Alles folgende ist Teil der Antwort und wird oben nicht noch mal explizit wiederholt:

Sieh' in die FAQ! Schaue in die Fahrzeugliste, ob Dein Fahrzeug vorhanden ist. Trage Deine Erfahrungen dort ein und hilf so anderen Nutzern!

Ich freue mich über Infos mit Herstellernummern zu VAG Steuergeräten mit CAN TP 1.6/2.0 oder UDS Protokoll wenn die Pinbelegung (Diagnoseleitungen und Spannungsversorgung) bekannt ist.

Nutze PGP für Deine Emails! (PDF lesen)

Dieser Beitrag kann Werbung enthalten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 30. Juni 2020, 18:10 
Offline

Registriert: Samstag 27. Juni 2020, 21:27
Beiträge: 12
Hallo,

vielen Dank für die Antwort. Was bewegt dich zu deiner Aussage?
Das besagte Interface kann mittels K-Line und CAN mit den Fahrzeugen kommunizieren. Für CAN ist ein PIC18F25 zuständig. Bin zwar noch nicht vollständig fertig mit dem Schaltplan (habe die CAN Schaltungsteile außen vor gelassen), aber ich bin mir ziemlich sicher, dass die K(und L Line liegen direkt am OBD Stecker auf der Platine parallel) über einen Buffer und Komparator mit dem FT232RQ verbunden sind.
Anfangs hatte ich die Vermutung, dass irgendeine Intelligenz im PIC ein Arbeiten mit einer anderen SW als Carport verhindert. Diese Vermutung hat sich durch den Test mit CDC weiter gelegt, obwohl ich nicht 100% sagen kann, ob der PIC da nicht doch noch die Finger im Spiel hat.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Juli 2020, 10:24 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2004, 09:52
Beiträge: 2071
Das USB-Signal muß wenigstens durch einen FTDI :-D oder CH340 :( Das ist immer schon ungünstig bei KL. Besser ist ein echtes serielles Interface.
Und irgendwie muß ja auch das KL-Signal ausgekoppelt werden oder es werden die alten Signale für DTR etc. genutzt, die der FTDI anbietet. Das kann vor dem µC passieren. Ein Schaltplan wäre vorteilhaft: einfach hier posten.

_________________

:verweis: Alles folgende ist Teil der Antwort und wird oben nicht noch mal explizit wiederholt:

Sieh' in die FAQ! Schaue in die Fahrzeugliste, ob Dein Fahrzeug vorhanden ist. Trage Deine Erfahrungen dort ein und hilf so anderen Nutzern!

Ich freue mich über Infos mit Herstellernummern zu VAG Steuergeräten mit CAN TP 1.6/2.0 oder UDS Protokoll wenn die Pinbelegung (Diagnoseleitungen und Spannungsversorgung) bekannt ist.

Nutze PGP für Deine Emails! (PDF lesen)

Dieser Beitrag kann Werbung enthalten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 11. Juli 2020, 12:21 
Offline

Registriert: Samstag 27. Juni 2020, 21:27
Beiträge: 12
So da bin ich mal wieder...

Leider wird es immer schwieriger ein echtes serielles Interface nutzen zu können, da viele (aktuelle) Laptops nicht immer einen Steckplatz für Erweiterungen besitzen.
Deshalb wird man quasi gezwungen die USB Seriell Wandler einzusetzen und Hersteller wie FTDI zu unterstützen :lol:.
Habe den Schaltplan oder besser gesagt den Verdrahtungsplan fertiggestellt, mitsamt der CAN Seite. Da ich nicht genau weiß, wie es mit reverse eng. usw. aussieht, würde ich das ungerne öffentlich posten. Falls es in Ordnung ist, würde ich dir Florian, den Plan per PDF schicken (falls sonst noch jmd. daran Interesse hat, kann ich das auch demjenigen schicken).


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Montag 13. Juli 2020, 08:42 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2004, 09:52
Beiträge: 2071
Den Plan hier rein zu stellen ist kein Problem. Reverse engineering ist OK und wenn kein Originalplan kopiert wurde: immer her damit.

Ggf. einfach einen alten billigen Laptop für die Diagnose kaufen.

_________________

:verweis: Alles folgende ist Teil der Antwort und wird oben nicht noch mal explizit wiederholt:

Sieh' in die FAQ! Schaue in die Fahrzeugliste, ob Dein Fahrzeug vorhanden ist. Trage Deine Erfahrungen dort ein und hilf so anderen Nutzern!

Ich freue mich über Infos mit Herstellernummern zu VAG Steuergeräten mit CAN TP 1.6/2.0 oder UDS Protokoll wenn die Pinbelegung (Diagnoseleitungen und Spannungsversorgung) bekannt ist.

Nutze PGP für Deine Emails! (PDF lesen)

Dieser Beitrag kann Werbung enthalten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Juli 2020, 12:22 
Offline

Registriert: Samstag 27. Juni 2020, 21:27
Beiträge: 12
Hallo zusammen, hier dann der Verdrahtungsplan. Ich habe weiterhin die Hoffnung, dass ich mit dem USB Interface weiterkomme.


Dateianhänge:
K509_opt.pdf [91.36 KiB]
112-mal heruntergeladen
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Juli 2020, 18:09 
Offline

Registriert: Samstag 27. Juni 2020, 21:27
Beiträge: 12
Mir ist aufgefallen, dass auf der CAN Seite des Verdrahtungsplanes der R2 eine Null zu viel hat. Ist ein 120 Ohm Widerstand.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Juli 2020, 19:01 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2004, 09:52
Beiträge: 2071
Der 120R Widerstand R2 ist grober unfug. Das ist bei den Chinesen irgendwie drin, den einzubauen. Aber er gehört einfach nicht da hin! CAN wird mit 120R terminiert aber nicht am Knoten (Interface). Den sollte man schon mal rausschmeißen.
Dafür fehlt immer ein 100R und 560pF C gegen Masse an den beiden Leitungen CAN-H und CAN-L. Die können, müssen aber nicht rein - hängt vom Bustreiber ab. Weiß nicht, was der TJA1040 im Datenblatt vorsieht.

Die Art wie das K-Line Signal aufbereitet wird, ist abenteuerlich. Ich habe ehrlich gesagt keine Lust, mir das genau anzuschauen. Kann aber sein, daß da eine Negierung zu viel/zu wenig drin ist. Also das Programm sendet High, wird aber vom Interface als Low ausgegeben. Vllt. ist das schon die ganze Magie.

_________________

:verweis: Alles folgende ist Teil der Antwort und wird oben nicht noch mal explizit wiederholt:

Sieh' in die FAQ! Schaue in die Fahrzeugliste, ob Dein Fahrzeug vorhanden ist. Trage Deine Erfahrungen dort ein und hilf so anderen Nutzern!

Ich freue mich über Infos mit Herstellernummern zu VAG Steuergeräten mit CAN TP 1.6/2.0 oder UDS Protokoll wenn die Pinbelegung (Diagnoseleitungen und Spannungsversorgung) bekannt ist.

Nutze PGP für Deine Emails! (PDF lesen)

Dieser Beitrag kann Werbung enthalten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. Juli 2020, 18:18 
Offline

Registriert: Samstag 27. Juni 2020, 21:27
Beiträge: 12
Hallo,
im Datenblatt vom TJA1040 wird jeweils ein Widerstand von CAN H zu Split und von CAN L zu Split angeschlossen. Diese Widerstände haben jeweils 60Ohm, vielleicht kommt es daher. Gut möglich, dass ich hier den Split Pin nicht richtig vermessen habe, sodass er doch irgendwohin führt. Aber CAN war ja nicht der Hauptgrund für den Kauf.
Meinst wirklich, dass eine Negation mehr oder weniger das Interface nur mit bestimmten Programmen kommunizieren lässt? So hätte ich vermutet, dass jede Software streikt, aber es funktionieren ja drei Programme.
Könnte ich das im Terminal mal testen und das Ergebnis am Oszi sehen?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Montag 20. Juli 2020, 14:08 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2004, 09:52
Beiträge: 2071
Ja klar. Wenn das Programm ein Byte sendet, kann man die Bits an der K-Line sehen. Die müssen dem Byte entsprechen.

_________________

:verweis: Alles folgende ist Teil der Antwort und wird oben nicht noch mal explizit wiederholt:

Sieh' in die FAQ! Schaue in die Fahrzeugliste, ob Dein Fahrzeug vorhanden ist. Trage Deine Erfahrungen dort ein und hilf so anderen Nutzern!

Ich freue mich über Infos mit Herstellernummern zu VAG Steuergeräten mit CAN TP 1.6/2.0 oder UDS Protokoll wenn die Pinbelegung (Diagnoseleitungen und Spannungsversorgung) bekannt ist.

Nutze PGP für Deine Emails! (PDF lesen)

Dieser Beitrag kann Werbung enthalten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 20. Juli 2020, 17:52 
Offline

Registriert: Samstag 27. Juni 2020, 21:27
Beiträge: 12
Hallo,
ja das klingt plausibel :-D. Was ich am Wochenende noch gemessen hatte, war der DTR Pin. Dieser geht ja unter anderem auf den PIC. Hier dachte ich, dass der PIC die Kommunikation beeinflusst. Dem ist (meiner Meinung nach) nicht so. Würde eher deiner Theorie entsprechen (alte Signale DTR werden verwendet). Ich habe mir den DTR Pin mit einem Multimeter angeschaut.
Bei VWTool wird der Pin auf Masse gezogen (ab dem Programmstart) und verbleibt da bis das Programm geschlossen wird (hatte wieder die LED dran und nicht am Fahrzeug getestet).
Bei CDC verbleibt der Pin auf 5V. Ebenso bei Carport.
Bei wbh-diag und vcds-lite wechselt der Pegel hin und her (0V 5V etc.) beim Verbindungsaufbau (bzw. Versuch).
Wird bei wbh-diag der DTR Pin bei der Initialisierung verwendet oder sollte er ruhig bleiben (mit deinem Interface)?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 21. Juli 2020, 09:33 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2004, 09:52
Beiträge: 2071
DTR wird zur Steuerung der L-Leitung benutzt. Je nach Initialisierungsart muß diese (mit) genutzt werden.

_________________

:verweis: Alles folgende ist Teil der Antwort und wird oben nicht noch mal explizit wiederholt:

Sieh' in die FAQ! Schaue in die Fahrzeugliste, ob Dein Fahrzeug vorhanden ist. Trage Deine Erfahrungen dort ein und hilf so anderen Nutzern!

Ich freue mich über Infos mit Herstellernummern zu VAG Steuergeräten mit CAN TP 1.6/2.0 oder UDS Protokoll wenn die Pinbelegung (Diagnoseleitungen und Spannungsversorgung) bekannt ist.

Nutze PGP für Deine Emails! (PDF lesen)

Dieser Beitrag kann Werbung enthalten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Juli 2020, 19:52 
Offline

Registriert: Samstag 27. Juni 2020, 21:27
Beiträge: 12
Wird DTR für die L Leitung somit bei der 0.89 für die Initialisierung (kwp 1281) verwendet?
Das Vermessen des DTR Signals hätte ich mir auch sparen können, hätte ich die Protokolle aus meinem ersten Post zu Anfang verstanden. Genau das Verhalten, welches ich mit dem Multimeter am DTR Pin gemessen hatte, war in den Protokollen der seriellen Schnittstelle zu lesen (DTR fest auf einem Wert oder DTR springend). Leider wird meiner Meinung nach ein Betreiben des K509 Interface mit wbh-Diag 0.89 nicht funktionieren, da die 5Baud Initialisierung hier auf eine andere Weise durchgeführt wird wie bei VWTool oder CDC.
Bei diesen Tools wird die Streckung der Bits mittels Break Befehlen erreicht. wbh-Diag und VCDS lite machen das (laut Protokollen) anders.

Des Weiteren gibt es ein weiteres Tool, welches mit dem K509 funktioniert. Dieses ist CASCADE (Emulator), bloß keine Ahnung ob es legal ist.
Außerdem ist das K509 vom Layout identisch zum k+can commander.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 15. September 2020, 19:56 
Offline

Registriert: Dienstag 15. September 2020, 18:33
Beiträge: 2
Moin,
leider bin ich erst jetzt über den Thread gestolpert, nachdem ich ein K509 erworben habe. Anfrage zur Rücksendung ist jedoch raus, da außer dem VAG Eeprom Programmer sogut wie keine Software irgendeine Verbindung aufbauen konnte - wobei der Eeprom Programmer auch nur die Daten des KI auslesen konnte.

Beim Fahrzeug handelt es sich um einen Golf IV EZ 04/04, muss also einer der letzten gewesen sein. Laut div. Quellen wurde beim Golf IV seit 2001 CAN verwendet, aber vermutlich ja am OBD2-Port? Zumindest finden sich in der hiesigen Fahrzeugliste einige Golf IV aus dem dem Zeitraum 2001 - 2004 (bzw länger als Kombi), die KWP2000 sprechen.

Habe mir nun erstmal ein vernünftiges Kabel hier bestellt.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de