www.blafusel.de


  Home  |   Privat  |   Impressum  |   Bücher  |   Computer  |   Misc  |   OBD  |   Forum
Aktuelle Zeit: Donnerstag 9. Juli 2020, 05:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: KL-Interface Problem
BeitragVerfasst: Sonntag 1. Oktober 2006, 10:59 
Hallo Leute,
Hab mir das obd kl interface zusammengelötet, es wird aber von vag.com nicht erkannt. Da kommt immer "COM Port Status OK" und "Interface Status: nicht erkannt"
Die power led leuchtet, und bin mir 100% sicher alles richtig zusemmngelötet zu haben. An was kann das noch liegen?
Gruß


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Mir geht genau so!!!
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2006, 19:58 
Ich habe das selbe Problem und keine Ahnung wie weiter.

Gruß
Claudio


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2006, 21:52 
Offline

Registriert: Donnerstag 28. September 2006, 11:38
Beiträge: 6
Ist das Interface bei der Fehlermeldung mit dem Auto verbunden?
Die Fehlermeldung kommt bei mir nämlich wenn ich es nur am PC hängen habe und den Test unter "Schnittstelle auswählen" mache. D.h. Daten senden klappt, aber es kommt keine Antwort von der Schnittstelle im Auto.
Wenn es allerdings mit dem Auto verbunden ist, weiß ich leider auch keinen Rat.

Gruß Clemens


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mir geht genau so!!!
BeitragVerfasst: Freitag 13. Oktober 2006, 07:50 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2004, 09:52
Beiträge: 2062
Zitat:
Ich habe das selbe Problem und keine Ahnung wie weiter.


Ich will mal ein wenig das Thema kommentieren:

Ihr glaubt doch nicht ernsthaft daran, daß man euch weiterhilft - oder? Weder Fehlerbeschreibung noch Hilfeersuchen weist auf diese Hoffnung hin. Ich habe mehr als eine Stunde gebraucht, diesen Text zusammenzustellen und Tage für die anderen Anleitungen. Also darf man doch von jedem anderen auch ein wenig mehr Engagement als ein paar frustriert und lieblos einghackte Wörter erwarten.

Fangen wir mal mit etwas Wahrscheinlichkeitsrechnung an:
  • Die Schaltung funktioniert zu 100%. Bei mir, bei vielenanderen Anwendern.
  • Das Bauteile defekt sind, ist wirklich mal unwahrscheinlich, vermutlich im Promillebereich.
  • Die bei mir gekauften Platinen (wenn dem so ist - woher soll ich das wissen?) sind auch sehr wahrscheinlich OK, denn sie werden teilweise sogar mit einem E-Test gefertigt. Vor dem Aufbau sollte man so was aber wenigstens einer gründlichen Sichtprüfung unterziehen, wodurch auffällige Fehler bemwerkt werden und somit dann ausgeschlossen werden können. Sagen wir mal 99%.

Was ist also wahrscheinlich? Genau: Ein Aufbaufehler - auch wenn man immer geneigt ist, den bei sich selber auszuschließen. Das kann falsche Bestückung sein, falsche Bauteile, falsches (bspw. zu heißes) löten. Hierzu vielleicht mal den Beitrag studieren.

Alternativ bleibt noch ein Bedienfehler.
  • Das kann aus falscher Hoffnung in die Funktionalität des Interface herrühren. Da hilft nur intensives lesen der Texte, denn da steht wofür das Interface gedacht ist und wofür nicht und wie es betrieben werden muß. Dazu muß man mal etwas mehr lesen, als nur das, was einem gerade interessant erscheint. Aber: es steht auf meinen Seiten.
  • Die Software läuft auf dem PC nicht oder der PC hat ein anderweitiges Problem (z. B. mit der Schnittstelle). Eine einfache Lösung ist, die Schaltung bei einem Freund auzuprobieren.
  • Die Anschlußkabel sind defekt. Auch das gab es schon (ser. Datenkabel). Also mal ein anderes probieren oder nachmessen (Durchgangsprüfer).


Wenn's nicht klappt, dann muß ich kreativ sein. Dazu gehört:
  • lesen, lesen, lesen. Z. B. die FAQ; die Texte zum Interface und auch die anderen Texte zum Thema; dieses Forum und die Postings anderer Nutzer (Suchfunktion!); eine Suchmaschine befragen.
  • Vielleicht ist das eigene Auto gar nicht OBD geeignet? Anderes Auto probieren. Listeeinsehen und ergänzen.
  • Wie in der FAQ zu lesen und wie es auch selbstverständlich sein sollte: Die Bauanleitungen sind was für ambitionierte Bastler. Sonst sollte man keine Bausätze kaufen, sondern Fertiggeräte. Das bedeutet, man sollte Erfahrung haben oder lernwillig sein. Zweiteres ist mit Frust und viel Zeitaufwand verbunden. Jeder ist herzlich aufgerufen, neue Horizonte zu entdecken. Aber vielleicht erst mal mit einem einfachen Bausatz aus dem Elektronikkaufhaus wie dem großen C, wo nicht gleich SMD zu verarbeiten ist und die Funktionalität schneller überprüft werden kann, weil was blinkt oder trötet. Da kann man besser löten lernen. Selbst an diesen Bausätzen kann man verzweifeln.
  • Ein Schaltplan sollte wenigstens in den Grundzügen gelesen werden können. Die von mir vorgestellten Schaltpläne sind eigentlich alle einfach, logisch und verständlich, da nur digital und nichts mit verzwickten HF Komponenten und keine Tricks mit Transitoren vorkommen. Wenn was nicht klar ist, hilft fragen - vorher.
  • Es gibt viele hilfsbereite Menschen, die gerne bereit sind, für andere das Interface aufzubauen. Mal im Forum hier nachfragen.
  • Aus voran genannten Gründen gehe ich davon aus, daß jeder ein Meßgerät hat und damit umgehen kann. Es muß kein Oszilloskop sein, aber ein Multimeter ja. Also beginnt der erste Schritt damit,die Spannungen zu überprüfen. Je nach Schaltung: liegen die Spannungen da an, wo sie sein sollen? Arbeitet der Spannungsregler (Ausgangsspannung)?
  • Gerät angeschlossen? Bei OBD geht's ohne Auto nicht. Die Schaltungen werden teilweise aus dem Auto versorgt und die Software erwartet ein Auto. Alternativ.
  • Treiber installiert - die richtigen, die im Artikel genannt werden, nicht irgendwelche anderen.
  • Richtige Software? Richtige Konfiguration? Artikel dazu durchlesen.
  • Sichtprüfung der Leiterbahnen.
  • Lötstellen OK? Kalte Lötstellen, Lötzinnbrücken, nicht angelötetet Beinchen bei SMD. Lupe, besser: Fadenzähler.
  • Sichtprüfung der Bestückung. Hierzu sei noch mal auf den Text verwiesen. Bei allen meinen Bauanleitungen sind Fotos dabei. Also mal vergleichen. Alles (Abhaken oder Durchstreichen auf einem Ausdruck hilft)!
  • Bauteildimensionen/Typen mit Schaltplan vergleichen. Sind die richtigen Typen (Ersatztypen sind auch OK) verwendet? Widerstandscodierung. Einbaurichtung bei IC, Elko, Transistoren?
  • Jemand anderen das gleiche machen lassen.
  • Wer ein Oszilloskop hat: Schwingung des Quarz prüfen, Signale auf den den Datenleitungen zwischen PC und Interface; am USB-Chip Eingang; am Ausgang des USB/MAX232 zum ISO Baustein; zwischen ISO Baustein und KFZ prüfen. Da muß was zucken, wie es aussieht ist eher egal. Ca. zwischen -12 und +12, 0 und 5 und 0 und 12 V.
  • nicht optimal, aber trotzdem: lesen.
  • V-Methode. Du weißt nicht was das ist? Dann hast Du eins schon mal nicht getan: gelesen. Und erwartest, das wir das bei Deiner Fehlermeldung tun und Dir dann helfen? Wozu, Du wirst es ja nicht lesen ;-)

So, kommen wir zu den Hilferufen: Wer soll damit was anfangen? Glaskugel, Fernheilung, Kartenlegen? Eine anständige Fehlerbeschreibung mit der auch andere was anfangen können und gewillt sind, zu helfen, sieht anders aus. Jetzt kommt eine Beschreibung der Umgebungsbedingungen und Syptome. Dabei ist auf eine deutliche Ausdrucksweise zu achten. Wer des deutschen nicht mächtig ist, kann gerne auf englisch schreiben, das ist besser, als wenn's keiner versteht. Sind die Formulierungen aber zu unverständlich, da keine Satzstruktur zu erkennen ist, dann habe ich (und andere wohl auch) keine Lust, mich da durchzukämpfen - ich bin kein Linguistiker. Aber schnodderige Redensweise ist bei der Fehleranalyse unangebracht.
  • Welches Gerät?
  • Welches Auto im Fall von OBD (und bitte nicht "mein BMW" - dazu hatte ich schon mal eine sarkastische Bemerkung gemacht)?
  • Welches PC Betriebssystem?
  • Welche Software (zur Diagnose im Fall von OBD), Version?
  • Treiber?
  • Welche Schnittstelle?
  • Welche Bauteile wurden verwendet (selbstgefertigte Platine, Bausatz, Ersatztypen ...)?
  • Leuchtet die LED zur Spannungsanzeige (wenn vorhanden)? Es ist eher irritierend, wenn im Posting nicht mal zu erkennen ist, ob das eine Feststellung oder eine Frage ist (http://www.blafusel.de/phpbb/viewtopic.php?p=682#682).
  • Welche Fehlermeldung gibt es. Das ist wichtig! Deshalb präzise sein. Ich will nicht rätselraten und kenne nicht alles auswendig. Also nicht "da" steht was "von"..., sondern in dem Fenster ... vom Programm ... steht genau "..." an der Stelle ..., wenn ich das ... mache. Ein Screenshot ist schnell gefertigt und bewahrt vor Formulierungsarien und jeder andere kann damit sofort was anfangen.
  • Ein brauchbares Foto von Bauteil- und Leiterbahnseite hilft anderen ungemein.
  • Was hast Du schon überprüft? Und denk' an die Wahrscheinlichkeitsrechnung bei Aussagen wie "ich schließe aus". Wenn Du alles ausschließen kannst, dann funktioniert die Schaltung.
  • Ggf. wo wohnst Du? Zwecks Treffen mit anderem User, die Spaß daran haben.


Und wenn's dann geklappt hat: Erfolgsbericht im Forum posten und Fehlerquelle beschreiben - das hilft anderen, die auch in eine Lage kommen, wie der Deinen. Falsche Scham und Egoismus bringt uns nicht weiter.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Du hast sooo Recht!
BeitragVerfasst: Sonntag 15. Oktober 2006, 15:36 
Hallo Florian,

ich muss mich als schuldig bekennen.

Und jetzt noch mal von vorne mit mir:

- ich habe einen VW T4 Bj. 04.1997 mit Digifant und ich habe auch das probiert was hier steht http://de.openobd.org/software.htm aber kein Erfolg
- alle Lötstellen noch mal nachgelötet und mindestens 10 X verglichen mit deine Bilder
- nachgemessen (ich gebe zu nur mit ein Durchgangsprüfer) ob die Verbindungen auf die Leiterbahnen i. o. sind
- ich benutze XP und der Rechner hat auch eine COM-Schnitstelle
- Software VAG-COM 4090 und 6072 ausprobiert
- Als Bausatz habe ich … siehe Bilder
- Die Led leuchtet sobald ich den Adapter an dem Wagen anschließe
- Adapter Kabel (16 Pol) habe ich auch von dir
- Adapter wird ohne 1:1 Kabel direkt an PC angeschlossen
- Fehlermeldung "COM Port Status OK, Interface Status: nicht erkannt" und zur diese Zeitpunkt ist alles angeschlossen und Zündung an
- Ich wohne in München

Noch mal Entschuldigung.
Code:
[img] [...] [/img]
   edit: Florian, 15.10.06




Gruss
Claudio


Dateianhänge:
loet.JPG
loet.JPG [ 467.41 KiB | 35154-mal betrachtet ]
top.JPG
top.JPG [ 441.39 KiB | 34826-mal betrachtet ]
Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 15. Oktober 2006, 19:05 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2004, 09:52
Beiträge: 2062
Gut.

Jetzt kann man helfen.
Das mit den Problemen bei den Steuergeräten kannte ich nicht. Auch was gelernt und vielleicht hilft's ja jemand anderen mal. Auf jeden Fall daraus lernen und zuerst an einem anderen VAG Auto probieren!
Ich gehe davon aus, daß Du es mit geschlossenem Schiebeschalter probiert hast? Das wäre gut, wenn auch nur sehr unwahrscheinlich wichtig.

VAG-COM 9er Versionen gehen nicht. Die haben eine Dongleabfrage.

So, kommen wir zum Aufbau. Das sieht alles OK aus (IC2 und T werden wohl OK sein, die kann man nicht erkennen).

Aber: Die Lötstellen sind katastrophal. Sorry für die harten Worte, aber es bringt nichts, Dir jetzt didaktisch und psychologisch die Sache schmackhaft zu machen. Ich gehe davon aus, daß da der Fehler zu suchen ist. Es wäre echt besser, vorher ein paar Übungen mit Drähten auf einer Lochrasterplatine zu machen.
Ich bin sicher nicht ein begandeter Löter, aber schau mal hier, wie es aussehen muß: http://www.blafusel.de/bilder/obd2/kw_platine3b.jpg

Die Fotos sind wirklich gut (BTW: man kann auch Bilder auf meinen Server uploaden beim posten, aber ist egal - Ich habe mir erlaubt, die Bilder von Deinem Serverplatz zu kopieren und als Attachment zum Posting hinzugefügt, da sie den Bildschirmaufbau stark sprengten, da sehr groß (schön), hoffe ist OK) und lassen die Probleme erkennen:

Lötstellen, die grau und matt sind, sind verdächtig, können aber OK sein. Schlimmer sind kalte Lötstellen. Davon kann es einige geben. Ich habe mal verdächtige Kandidaten rot eingekringelt.

Beim Löten wird die Lötstopmaske flüssig (erst recht, wenn man - so wie ich auch - etwas zu heiß lötet - ca. 380° ist OK, ich stelle immer ca. 410 ein, wobei das bei meiner alten Lötstation nur grob ist). Aber wenn's braun wird, ist's zu heiß. Das kann dann den Tod der Bauteile bedeuten. Auch wenn SMD resistent ist, hat das Grenzen. Erst recht bei Transistoren und ICs.

Mit einem Durchgangsprüfer kannst Du nun auf kalte Löstellen (alle Lötstellen!) prüfen und ob die Verbindungen OK sind. Dazu von einem Beinchen (auf der Oberseite!) prüfen, ob es einer Verbindung zu allen anderen Beinchen (Oberseite) gibt, die an der gleichen Leiterbahn hängen. Bsp: blau. Wichtig: wo möglich, nicht an den Lötstellen messen, sondern eben von oben bzw. Steckerpins.

Jetzt werden alle Lötstellen, die nebeneinander liegen und keine Leiterbahnverbindung haben, überprüft, daß da kein Kurzschluß durch Lötzinnbrücken entstanden ist. exemplarisch (!) Orange.
Anschließend, ob zwischen Pins und eng vorbeigeführten Leiterbahnen (exempl. grün) kein Kurzschluß ist (Leiterbahn bis zu einem Pin verfolgen und daran messen)

Weiter kommt man ohne Multimeter nicht. Damit dann messen, ob an den Eingängen des MAX232 vom PC Signale ankommen (irgendwas messbares zwischen -12 und +12V und an den Ausgängen zum ISO IC was ankommt (0 bzw. 5V) Vor allem beim LED Test in VAG-Com ist das gut zu überprüfen, da sich die Signale dann nur langsam ändern. Dito dann am Ausgang des ISO Chips: 0 bzw 12V an der K-Line.

Der T ist ja nicht so wichtig. Rs sind recht robust, Elkos so lala. Ich würde damit anfangen, den MC auf Verdacht auszulöten und einen neuen zu verbauen.

Viel Erfolg


Dateianhänge:
Dateikommentar: Exemplarische Fehlerquellen
btn.jpg
btn.jpg [ 52.15 KiB | 35104-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: ich schon wieder!
BeitragVerfasst: Sonntag 15. Oktober 2006, 21:45 
Hallo Florian,

kein Problem mit dem Bilder, kannst du sogar als negativ Beispiel benutzen :-)

ich gebe zu das ich nur alle Jahre wieder den Lötkolben benutze und noch dazu ein 30W teil für wenig Geld. Das ist kein Entschuldigung aber ich habe nichts anderes und bisher hat alles funktioniert (sogar eine xbox mit 39 Lötstellen die ganz winzig waren) aber nun gut.

Übrigens alles was matt, grau oder braun kommt daher das ich etwas zu viel Löthonig benutzt habe bei dem 2-ten versuch.

Jetzt hatte ich gerade noch mal alles nachgelötet und durchgecheckt (Durchgangprüfer).
Bis auf die 2 Pins von dem IC3 (die 2 diagonal von dir mit Gelb markierten – wo Verbindung besteht – ist das richtig?) scheint alles i. O. zu sein.

Morgen werde ich auch mit einen Multimeter mein Glück versuchen, und ja, ich bin schon auf die suche nach einen Gleichgesinnten mit ein T4 um zu probieren.

Leider bin ich mir auch nicht ganz sicher welche Einstellungen bei VAG funktionieren um auf Nummer sicher zu gehen und nicht alles durchzuprobieren.

Und noch eine Frage, was für eine Software könnte ich noch probieren?

Gruss
Claudio


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 17. Oktober 2006, 09:20 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2004, 09:52
Beiträge: 2062
Die Standardeinstellungen in VAG-COM 409 sind OK, wenn Du den richtigen Port auswählst.

Schau mal im PC BIOS nach, ob man da zum Port was einstellen kann. Mit den Werten experimentieren. Normal: Adressbereich 03F8-03FF und IRQ 4 (kann man in Windows im Geräte-Manager nachsehen).

Es muß kein T4 sein. Golfs gibt es ja ein paar mehr.

Die diagonal zu den orange markierten sind nicht verbunden. Die Gegenüberliegenden! Da wo der Punkt vor der Typenangabe auf dem Chip ist.

Alternative SW: http://www.blafusel.de/misc/obd2_kw-interf.html#4

Ohne Multimeter geht's nicht weiter. Nur auf Verdacht beide ICs austauschen.

Nachtrag 1.12.06: unten gezeigtes Bild muß kommen bei Options/Test in VAG-COM 409.1. Es reicht, das Interface mit Spannung zu versorgen. Der Test ist kein Hinweis darauf, ob das Interface dann auch an einem Auto zur Diagnose funktioniert, sondern nur, ob VAG-COM das IF überhaupt findet. Für den Test ist egal, ob ein serielles oder ein USB Interface genutzt wird. Darum. Es muß immer ein COM-Port gewählt werden. Der Test-Dialog sieht immer gleich aus.


Dateianhänge:
Dateikommentar: Der Interface Test. So muß es aussehen, dann ist OK.
vag-com_test.gif
vag-com_test.gif [ 4.67 KiB | 41933-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Standardwerte 409.1
vag.gif
vag.gif [ 12.24 KiB | 34745-mal betrachtet ]


Zuletzt geändert von Florian am Freitag 1. Dezember 2006, 14:50, insgesamt 5-mal geändert.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 17. Oktober 2006, 11:46 
Hallo Florian,

leider ist der link: http://scott.binrock.net/VWTOOL/ nicht mehr online.

ich meinte ia auch die Gegenüberliegenden...

Also ich werde die ICs austauschen und alle mit eine Multimeter versuchen.

Gruss
Claudio


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KL-Interface Problem
BeitragVerfasst: Sonntag 27. Februar 2011, 16:12 
Hallo Florian!
Ich habe hier auch seltsame Probleme mit meinem Passat 3B 1.9 TDI AFN, BJ1997.

Ich habe vor langer Zeit ein ELM327 IF von Ebay gekauft, wobei ich allerdings keinen Erfolg erzielen konnte.

Nun habe ich dein KL RS232 zusammengebaut, und komme auch nicht weiter.

Mit dem ELM327 passiert folgendes: Ich kann mit der ScanXL verbinden, aber verliere nach Sekunden wieder die Verbindung.

Zu deinem IF: Wenn ich in Vag-Com 409.1 oder auch in der aktuellen VCDS-Lite auf Options gehe, und Com1 auswaehle (wo physisch und ohne irgendwelche Adapter das IF dran haengt), bekomme ich Port OK, no interface found.
Gehe ich allerdings auf Com4, sieht er das IF wie in dem Screenshot von dir oben.
Allerdings kann ich nichts auslesen, sondern bekomme immer nur Fehler beim Verbinden mit dem Geraet. (genauer Satz faellt mir eben nicht ein)
Nach einer versuchten Verbindung faellt mir auf, das die gruene LED an bleibt.

Led test funktioniert komischerweise bei COM1.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KL-Interface Problem
BeitragVerfasst: Montag 28. Februar 2011, 10:23 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2004, 09:52
Beiträge: 2062
Der Passat ist wahrscheinlich nicht OBD II kompatibel, also bringt der ELM nichts. Wenn die grüne leuchten bleibt, liegt ein Fehler im Interface vor. Vlt. ist das Kabel falsch verbunden oder es liegt ein Aufbaufehler vor.
viewtopic.php?f=15&t=255

_________________

:verweis: Alles folgende ist Teil der Antwort und wird oben nicht noch mal explizit wiederholt:

Sieh' in die FAQ! Schaue in die Fahrzeugliste, ob Dein Fahrzeug vorhanden ist. Trage Deine Erfahrungen dort ein und hilf so anderen Nutzern!

Ich freue mich über Infos mit Herstellernummern zu VAG Steuergeräten mit CAN TP 1.6/2.0 oder UDS Protokoll wenn die Pinbelegung (Diagnoseleitungen und Spannungsversorgung) bekannt ist.

Nutze PGP für Deine Emails! (PDF lesen)

Dieser Beitrag kann Werbung enthalten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KL-Interface Problem
BeitragVerfasst: Montag 28. Februar 2011, 20:58 
Ich kann mir nicht vorstellen, das er nicht OBD2 kompatibel ist...in der Fahrzeugliste stehen auch andere mit dem wohl gleichem Motor: http://www.blafusel.de/obd/obd2_scanned.php#1678
http://www.blafusel.de/obd/obd2_scanned.php#2049
http://www.blafusel.de/obd/obd2_scanned.php#2930

Interface werde ich noch mal kontrollieren. Auch hab ich mir mal ein USBtoSerial aus der Firma geliehen, nur mal testweise. Werde berichten!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KL-Interface Problem
BeitragVerfasst: Dienstag 7. Februar 2012, 23:21 
habe ebenfalls Probleme, das Kabel zum laufen zu bringen - bzw. die Verbindung zum PKW :(
hier die Daten:



Welches Auto im Fall von OBD --> mitsu galant, vw scharan, vw vento

Welches PC Betriebssystem --> win7 x64

Welche Software --> ProScan 5, DiagWin42, ScanMaster-ELM v2.1, VAG-COM 409.1,...

Treiber --> 2.08.14

Welche Schnittstelle --> USB

Welche Bauteile wurden verwendet --> Bausatz von blaufusel

Leuchtet die LED zur Spannungsanzeige --> rote LED leuchtet durchgehend

Welche Fehlermeldung gibt es. -->
Bild

Ein brauchbares Foto von Bauteil- und Leiterbahnseite hilft anderen ungemein. -->

Bild
Bild
Bild


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KL-Interface Problem
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Februar 2012, 11:31 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2004, 09:52
Beiträge: 2062
Bestückung (und Fotos) sehen gut aus.
Aber die ganzen Programme sind nicht für das Interface geeignet, wie in den Manuals zur Software stehen wird und VAG COM ist nicht für Win 7 geeignet.

_________________

:verweis: Alles folgende ist Teil der Antwort und wird oben nicht noch mal explizit wiederholt:

Sieh' in die FAQ! Schaue in die Fahrzeugliste, ob Dein Fahrzeug vorhanden ist. Trage Deine Erfahrungen dort ein und hilf so anderen Nutzern!

Ich freue mich über Infos mit Herstellernummern zu VAG Steuergeräten mit CAN TP 1.6/2.0 oder UDS Protokoll wenn die Pinbelegung (Diagnoseleitungen und Spannungsversorgung) bekannt ist.

Nutze PGP für Deine Emails! (PDF lesen)

Dieser Beitrag kann Werbung enthalten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KL-Interface Problem
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. Februar 2012, 22:50 
Florian hat geschrieben:
Bestückung (und Fotos) sehen gut aus.
Aber die ganzen Programme sind nicht für das Interface geeignet, wie in den Manuals zur Software stehen wird und VAG COM ist nicht für Win 7 geeignet.


hi,

alles klar, dann schau ich mal, dass ich mir win XP draufhaue und mit vag com nochmals teste...
außerdem hab ich bemerkt, dass pin 16 am OBD Stecker nicht angelötet war (absicht=?) - nun ist der auch fest ;-)


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 14 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de